USIRA-PHOTO

Arbeitsweise

Informationen über die Arbeitsweise bei Usira-Photo

Fotografin Claudia Schrörs aus Leipzig

Das Wichtigste voran: Es sollte Spaß machen, zumindest aber sollten Sie die Scheu vorm „Geknipst-Werden“ bitte kurz ablegen. Wir benötigen für Familienfotos ca. 1 bis 2 Stunden. In dieser Zeit sollten Sie ganz Sie selbst sein und mich als kritischen Beobachter ausblenden. Ich bin zwar schon kritisch, jedoch eher in Bezug auf Lichteinfall, Hintergrund, verrutschte Bluse und Passanten, die durchs Bild laufen (wobei alles im Einzelfall sogar dazu gehören kann).

Wichtig ist ebenfalls, dass Kinder, die mit auf´s Foto sollen, vorher auch Bescheid wissen! Also sagen Sie bitte immer im Vorfeld, dass wir uns treffen und dass wir versuchen wollen, ein paar Familienfotos zu machen. Das macht neugierig und sie wissen vor allem, was geschehen wird. Eine Tüte Gummibärchen als Aufmunterungsversuch - wenn es denn doch nicht gleich mit dem gewünschten Engagement klappt - wäre ratsam!.

Einige möchten die Fotografien lieber im gewohnten Umfeld, also zu Hause, anfertigen lassen, einige gehen an ihren Lieblingsplatz in der Stadt, einige wiederum suchen sich ein ganz spezielles Plätzchen aus - es ist Ihre Entscheidung und ich mache fast alles mit.

Bei Neugeborenen Aufnahmen kann es 2 bis 3 Stunden dauern, was jedoch nicht verwunderlich ist, brauchen die Kleinsten doch recht viel Pflege! Da die Neugeborenen in der Tat die aufwendigsten Modelle sind, gebe ich Ihnen hierzu nach Terminvergabe immer noch eine gesonderte „Hinweis-Mail“, damit sich die Babies wohl fühlen und wir zu guten Ergebnissen kommen.

Nachdem wir die Aufnahmen im Kasten haben, sprich in meinem Falle auf einer Compact-Flash-Karte, benötige ich noch Zeit zum Entwickeln der Fotos. Sie können Ihre Fotografien dann in ihrer privaten, passwortgeschützten Galerie auf meiner Homepage anschauen und sich Ihre Favoriten auswählen. Im Anschluss mache ich Ihre Fotos versandfertig und ca. 2 Wochen später trifft eine Briefsendung bei Ihnen ein.

Ich betrachte Fotos als meinen Schatz und so verwahre ich sie auch: doppelt geschützt und aufgehoben bis - naja, bis ich wirklich denke, dass sie jetzt nicht mehr gebraucht werden (mind. aber 2 Jahre, ausschließlich jedoch "fertige" Daten, keine Rohdateien!).

Generell gilt: Nicht verkleiden, nicht verstellen, dann steht schönen, ungezwungenen Erinnerungsbildern nichts mehr im Wege!

Wenn Sie Fragen haben, ich, mein E-Mail-Briefkasten und mein Telefon stehen Ihnen gern zur Verfügung.